März 2019

Examen EK April 2016

Unter dem Motto "Ein Hoch auf uns" feierten die frisch examierten Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/Innen ihren Abschluss. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung. 

Examen EK April 2016 – „Ein Hoch auf uns“ Am Donnerstag, 14.03.2019, feierte der Kurs EK April 2016 seinen Examensgottesdienst in St. Johann mit dem Thema „Ein Hoch auf uns“. Generalvikar Theo Paul gestaltete diesen Wortgottesdienst gemeinsam mit den die frisch examinierten Pflegenden, die so lange auf diesen Tag hingearbeitet hatten. Mit ganz viel Stolz, ein wenig Wehmut und der glücklichen Motivation des Neuanfangs blickten die Absolventen des Bildungszentrums St. Hildegard und der Gesundheits – und Kinderkrankenpflegeschule am Christlichen Kinderhospital Osnabrück auf gemeinsame 3 Jahre Pflegeausbildung zurück. Welche Höhen und Tiefen wirklich hinter der Gruppe lagen, konnten die Gratulanten und Wegbegleiter der 23 jungen Menschen nur erahnen. Trotz allem konnten die Examinierten für sich resümieren, dass die Erfahrungen, die sie mit kranken und hilfebedürftigen Menschen im Praxisalltag in den Krankenhäusern des Niels – Stensen – Verbundes oder im Christlichen Kinderhospital Osnabrück machen durften und das, was sie gelernt und gepaukt haben am Ende genügte, um die Strapazen, das Straucheln, das Zweifeln an dieser Berufsausbildung auszuhalten und alle Einwände dagegen nicht zuzulassen. Jeder einzelne von ihnen, aber auch die ganze Klasse EK April 2016, entwickelte sich und wuchs an seinen Herausforderungen. Und sie haben es geschafft. Dazu herzlichen Glückwunsch und ein „Hoch auf Sie“. In der sich anschließenden Feierstunde im Bildungszentrum St. Hildegard gratulierten Pflegedirektoren, Geschäftsführer, Stationsleitungen, Praxisanleiter, Bezugslehrer, Lehrende, Kursleitungen und natürlich Eltern, Freunde und Vertraute der neuen Pflegefachkräfte. Es gab Glückwünsche, Lob und Hoffnung. Und weil die meisten Absolventen einen Arbeitsplatz in den Einrichtungen der Ausbildungsträger gefunden haben, wünschen wir den „Neuen“ Gottes Segen und „Möge die Straße uns zusammenführen…“. Auf ein Wiedersehen und ein Hoch auf Sie alle!