Zum Inhalt springen
aktuelle Seite:Therapiebegleitende Bereiche

Sie sind hier:

Sprungmenü

Starthilfe und Diätberatung im Christlichen Kinderhospital Osnabrück

Starthilfe – die sozialmedizinische Nachsorge im Christlichen Kinderhospital Osnabrück

Wenn ein Unfall passiert, ein Kind wesentlich zu früh oder behindert zur Welt kommt, eine chronische oder schwere Krankheit diagnostiziert wird, ändert sich das Leben der betroffenen Familien schlagartig.

Nicht nur die Patienten, auch die Eltern und Geschwisterkinder sind plötzlich erheblichen seelischen, sozialen und finanziellen Belastungen ausgesetzt.

Die Belastungen können ganz unterschiedlicher Art sein: Aufwändige Pflege, viele Fahrten und Termine, folgenschwere Therapieentscheidungen, monatelange Krankenhausaufenthalte – und dazu die Sorge: Wie geht es weiter? Wird mein Kind gesund?

Eine besondere Herausforderung für die Patienten und ihre Familien ist die Zeit nach der Entlassung aus dem Krankenhaus. Der Zeitpunkt der Entlassung wird herbeigesehnt, ist aber auch begleitet von Gefühlen der Unsicherheit und Überforderung.

Bei diesem Übergang von der High-Tech-Versorgung der Klinik in das heimische Kinderzimmer möchten wir als Team der "Starthilfe" die Familien begleiten.

Das Leistungsspektrum der Starthilfe

Um den Übergang vom Aufenthalt in der Klinik nach Hause zu unterstützen, begleiten wir die Familien in vielen Bereichen:

  • Wir nehmen schon in der Klinik Kontakt mit den Betroffenen auf, bereiten die häusliche Pflege vor und begleiten sie schließlich nach Hause.
  • Wir unterstützen, beraten, trösten und leiten die Eltern bei der oft komplizierten Pflege ihrer schwer kranken Kinder an.
  • Wir achten nicht nur auf unsere Patienten, sondern auf die ganze Familie. Gemeinsam mit Ernährungsberaterinnen, Psychologinnen, Seelsorgerinnen und Sozialpädagoginnen knüpfen wir ein "Hilfe-Netzwerk", damit die Familie möglichst schnell alleine mit der veränderten Situation zurechtkommt.
  • Kern der Nachsorge ist ein möglichst fließender Übergang von der Krankenhausbehandlung in die ambulante Versorgung mit dem Aufbau eines Betreuungsnetzwerkes für die ganze Familie

Übersicht über das Leistungsspektrum

  • Beratung bei pflegerischen Fragen
  • Psychologische Unterstützung
  • Ernährungsberatung
  • Seelsorge
  • Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung
  • Begleitung zum Kinderarzt und zu Ämtern
  • Sozialberatung
  • Vernetzung zu wohnortnahen Anbietern

Die von uns angebotenen Hilfen verstehen sich als "Hilfe zur Selbsthilfe".

Das bedeutet, die Familien entscheiden selbst, ob sie die angebotene Unterstützung annehmen können und möchten.

Dies ist der aktuelle Flyer der sozialmedizinischen Nachsorge:

Ernährungsberatung und Ernährungstherapie im Christlichen Kinderhospital Osnabrück

Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer kleinen Patienten stehen im engen Zusammenhang mit der Art und Weise, wie sie sich ernähren. Auch die Familie und deren Essverhalten und Essgewohnheiten beeinflussen die Kinder. Somit unterstützt eine aktive, gesunde Lebensweise mit einer gesunden vollwertigen Ernährung (die kann auch schmackhaft sein) das Gedeihen der Kinder. Patienten und deren Familien, die wegen einer angeborenen oder erworbenen Erkrankung einer besonderen Ernährung bedürfen, erhalten eine individuelle, fundierte insbesondere an den Lebensumständen der jeweiligen Familie angepassten Ernährungsberatung oder Ernährungstherapie.

Auch während des Klinikaufenthaltes stehen unsere Ernährungsfachkräfte sowohl beratend als auch praktisch in der externen  zur Verfügung, damit die medizinisch notwendige Kostform auch individuell umgesetzt wird. Individuelle Wünsche oder Abneigungen unserer kleinen Patienten werden natürlich beachtet.

Für die Diagnostik der Nahrungsmittelallergien wird individuell ein Speiseplan besprochen und der „Goldstandart“ der Nahrungsmittelallergiediagnostik wird täglich praktisch durchgeführt. Computergestützte Auswertungen von Ernährungswochenprotollen für die verschiedensten Krankheitsbilder sichern die ausgewogene, nährstoffdeckende Ernährung unserer Patienten.  

Ernährungsberatungskonzept

  • Individuelle Ernährungs- Einzelberatung z.B. Erkrankungen der Verdauungsorgane, Ernährung bei Allergie, Ernährung bei Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Individuelle Ernährungstherapie z.B. bei Diabetesmanifestation, Zöliakie oder andere Stoffwechselerkrankungen
  • Individuelle Ernährungsberatungen mit Auswertung eines Ernährungswochenprotokolles bei unseren übergewichtigen Patienten und mit entsprechender Empfehlung für weitere langfristige Ernährungsbetreuung oder andere Maßnahmen
  • Gruppenberatungen und –schulungen: In unserer Klinik sind wir an den ambulanten Patientenschulungsprogrammen zu folgenden Themen im Team tätig:

                 Adipositas  (Adfi Fit)
                 Neurodermitisschulung
                 Anaphylaxieschulung
                 Diabetes
                 Mukoviszidose
                 Chronische Darmerkrankungen
     
  • In unserer Lehrküche bieten wir auch Gruppenschulungen im Rahmen der Patientenschulungskurse (z.B. Diabetes) mit anschließender gemeinsamer Verköstigung an. Dabei erhalten Sie die Möglichkeit, Speisen selbst zuzubereiten und das Erlernte in die Praxis umzusetzen.
  • Praktische Säuglingsernährung wird regelmäßig als Kurs der Techniker Krankenkasse „Von der Milch zum Brei“ in unserer Schulungsküche in Kleingruppen durchgeführt.

Partner

Die Sozialmedizinische Nachsorge im Christlichen Kinderhospital ist akkreditiertes Mitglied im Bunter Kreis Bundesverband

Zertifikate

Ansprechpartner

Starthilfe

Julia-Ann Fröhle

0541 7000-6955

Diätberatung

Dorothe Beckmann

Ansprechpartnerin für die Bereiche: Diabetes und Mukoviszidose (staatl. geprüfte Diätassistentin, Neurodermitistrainerin)

0541 7000-6187

Diätberatung

Andrea Werning

Ansprechpartner für die Bereiche: Allergien, Übergewicht/Adipositas (staatl. geprüfte Diätassistentin, Neurodermitis Trainer, Adipositas Trainer, Anaphylaxie Trainer)

0541 7000-6187

Diätberatung

Sonja Beermann

Staatl. geprüfte Diätassistentin

0541 7000-6187

Zurück zum Seitenanfang