Februar 2017

Kein Diabetespatient muss auf eine besondere Diät achten

Familien und Team der Diabetesambulanz haben am Christlichen Kinderhospital ein besonderes Kochbuch erstellt

Osnabrück. „Lieblingsrezepte aus der Diabetesambulanz“ nennt sich ein ungewöhnliches Kochbuch, das am Christlichen Kinderhospital Osnabrück entstanden ist. Die Familien der kleinen Patienten und das Team der Diabetesambulanz haben dazu vielfältige Rezepte zusammengetragen. Jetzt ist das rund 200 Seiten umfassende Werk erschienen und vorgestellt worden.

Diabetologe Dr. Frank Brewe, Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, betont, dass es ein solches Kochbuch bisher nicht gegeben habe: Es sei ein von Diabetespatienten für Diabetespatienten geschriebenes sehr persönliches und individuelles Rezeptbuch. Die eigentliche Botschaft laute, „dass kein Diabetespatient Typ 1 auf eine besondere Diät achten oder gar Verzicht üben muss“. Ganz im Gegenteil, es sei alles erlaubt. „Gegessen wird, was einem schmeckt und das nach Herzenslust. Der Patient sollte nur wissen, was er isst, damit er es in seinem individuellen Therapieplan berücksichtigen kann.“ Auch dieses werde in den Rezepten angegeben.

„Es ist eine schöne und besondere Botschaft, dass kein Kind mit Diabetes heutzutage anders essen muss, als die anderen“, sagt Diabetologin Dr. Susanne Büsing „Die ganze Familie kann gemeinsam genießen“, so die Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin und Oberärztin am Christlichen Kinderhospital Osnabrück.   

Die Idee, so ein Kochbuch zu gestalten, entstand  in einer Familienschulung im Bereich Ernährung eines an Diabetes erkrankten Kindes. Die Betreuung und auch Familienschulungen sind dem Team am Christlichen Kinderhospital Osnabrück sehr wichtig. Federführend hat Diätassistentin Andrea Werning und alle anderen des Teams, die Idee in die Tat umgesetzt. Unterstützung fand das Team sofort in Anita Protte aus Ibbenbüren, Mediengestalterin und selbst Mutter eines Kindes mit der Erkrankung Diabetes Typ 1. „Unserer besonderer Dank gilt Frau Protte für ihre Arbeit: die tollen Ideen, die Gestaltung und die praktische Umsetzung.

Die rund 350 Familien, deren Kinder von Diabetes betroffen sind, waren bereit, ihre Lieblingsrezepte mitzubringen, so dass eine Sammlung vieler verschiedener Rezepte von einer Suppe bis hin zu einem leckeren Backrezept entstanden ist. Besondere Lieblingsspeisen der Kinder, sagt Andrea Werning, seien auch manchmal doppelt (unterschiedliche Varianten) im Buch vorhanden. Insbesondere wurde drauf geachtet, dass Lebensmittel in den Rezepten angegeben sind, die häufig in den Küchen vorhanden sind, und die Zubereitungen auch ohne hauswirtschaftliche Ausbildung zu Hause nachgekocht werden können.

„Herzlichen Dank an alle Beteiligten, ohne die das Buch nicht möglich geworden wäre“, so die Diätassistentin: „Das gilt besonders auch an unseren Sponsoren, die den Druck des Rezeptbüchleins ermöglicht haben.“

Das Buch ist am Empfang des Christlichen Kinderhospital Osnabrück für 7,50 Euro erhältlich.