AdiFit-Kurs am Christlichen Kinderhospital Osnabrück

Nach einer Eingangsuntersuchung durch den Kinder- und Jugendarzt sowie Beratungsgespräche mit der Familientherapeutin und Ernährungsberaterin in der Tagesklinik des Christlichen Kinderhospitals - dem sogenannten AdiFit-Checkup -  wird eine Schulungsgruppe für das ambulante Jahresprogramm AdiFit zusammengestellt.

Das AdiFit - Konzept richtet sich an adipöse Kindern im Alter von 8 – 13 Jahren und deren Eltern. Es ist ein speziell auf die Lebensfragen und Entwicklungsaufgaben dieser Altersgruppe abzielendes, familienmedizinisches Betreuungsangebot. Interdisziplinäre Teams mit einem Kinderarzt, einer Pädagogin, einer Diätassistentin und einem Diplom-Sportlehrer führen das Programm in Osnabrück und je nach Bedarf auch in Dissen oder Bramsche durch.

Ablauf

Ein ganzes Jahr lang treffen sich bis zu 12 Kinder einmal in der Woche zu insgesamt 45 Bewegungs- und Sportterminen im Sportverein, ferner zu 2 Terminen mit medizinischem Inhalt, wie Ursachen und Folgen des Übergewichts, 12 Terminen im Bereich gesundheitsfördernder, psychosozial orientierter Gruppentherapie sowie zu 10 Terminen Ernährungsberatung und gemeinsamem Kochen. Die Eltern nehmen an einem Teil der Treffen teil. Darüber hinaus führen Arzt und Pädagogin im Laufe des Kurses mit jeder Familie 4 Familiengespräche.

Es geht uns nicht in erster Linie darum, Wissen zu vermitteln. Vielmehr möchten wir die Kinder und ihre Eltern dabei begleiten, ihr Verhalten so zu verändern, dass die Kinder ihr Übergewicht reduzieren können. Uns ist es wichtig, dass die Familien dabei in einer guten Beziehung bleiben und (auch im Kurs) viel Spaß miteinander haben.

Inhalt und Ziele der Schulung

Zu den Inhalten der AdiFit-Schulung für die Kinder gehören:
- Änderung des Ernährungsverhaltens,
- Förderung des altersangemessenen Bewegungsverhaltens,
- aktive Freizeitgestaltung,
- Steigerung der Veränderungsmotivation und des Selbstwertgefühls,
- verbesserte Kompetenz im Umgang mit Problemen und Kommunikationsverhalten.  

Die Ziele der Elternschulung bzw. Familiengespräche sind:
- Unterstützung der Kinder durch ihre Familien,
- Stärkung der elterlichen Vorbildfunktion und der Erziehungskompetenz
- Unterstützung bei Veränderung des Lebensstils in der Familie.  

Das Gesamtprogramm

1.    Medizin:
In den Kindereinheiten werden in spielerischer Weise die Gewichtszusammensetzung des Körpers, die Bedeutung von Länge und Gewicht beim noch wachsenden Kind sowie an einer Waage der Zusammenhang von Energiezufuhr und –verbrauch z. B. durch Bewegung und Sport erarbeitet. 
In den Elterneinheiten werden auch die langfristigen Folgen der Adipositas sowie die Bedeutung
des BMI besprochen.  

2.    Ernährung:
Deren Basis ist die Vermittlung der „optimierten Mischkost“ des Instituts für Kinderernährung mit der Ernährungspyramide. Eine Reduktionsdiät erfolgt nicht! Kenntnisse über die Nahrungsmittelzusammensetzung werden ebenso erarbeitet wie wichtige Essregeln gemeinsam geübt.

In den praktischen Kocheinheiten lernen Kinder und Eltern die ausgewogene Ernährung vertieft kennen und zubereiten.

3.    Psychosoziale Gesundheitsförderung:
Schulungsziele für die Kinder sind die Schaffung eines altersangemessenen Problembewusstseins, Veränderungsmotivation sowie das Erlernen und Stabilisieren von neuen Verhaltensweisen. Diese Fähigkeiten sind sehr wichtig für die soziale Kompetenz der Kinder. Die Eltern werden darin beraten, wie sie liebevoll und klar Einfluss nehmen können auf gesundheitsgefährdende Verhaltensweisen ihrer Kinder, ferner wie sie die Veränderungsmotivation ihrer Kinder erhalten oder steigern können und wie sie ihre wichtige Vorbild- und Erziehungsfunktion deutlich machen können.

4.   Bewegung und Sport:
Der Sport dient der Verbesserung der Körperwahrnehmung und des Körpergefühls. Dies geschieht insbesondere durch die Verbesserung der koordinativen und konditionellen Fähigkeiten. Außerdem soll durch den Sport der Spaß an der Bewegung gefördert und das Interesse an verschiedenen Sportarten geweckt werden, mit dem langfristigen Ziel eines regelmäßigen Freizeitsports oder einer späteren Vereinsmitgliedschaft.

Finanzierung

Diese ist gesichert durch Verträge mit einigen BKK`s sowie durch Kostenübernahmen seitens vieler anderer gesetzlicher Krankenkassen. Ferner liegen positive Gutachten der Medizinischen Dienste der Krankenkassen über die Wirksamkeit der AdiFit-Schulung vor.