Niemand ist alleine krank

Oftmals gehen mit körperlichen Erkrankungen auch Veränderungen im Verhalten, den Gefühlen, Gedanken des betroffenen Kindes/Jugendlichen einher, die belastend sind oder sich ungünstig auf die Genesung auswirken können. Manchmal stehen psychische Komponenten wie Ängste, Stimmungsschwankungen oder Verhaltensauffälligkeiten auch im Vordergrund. Unsere Patienten und deren Familien unterstützt unser Psychosozialer Fachbereich durch verschiedene Angebote:

  • Patientengespräche
  • Eltern-, Familien- und Paargespräche
  • Psychologische Diagnostik Erziehungsberatung
  • Sozialberatung Patienten- und Familienschulungen zu chronischen Erkrankungen
  • Entspannungsverfahren

Wenn Kinder / Jugendliche länger (chronisch) krank sind, wird in der Familie darüber nachgedacht und sich ausgetauscht. Die Erkrankung löst bei den Familienmitgliedern zum Teil unterschiedliche Gefühle aus. Dies nehmen wir in unser Betreuungskonzept auf und unterstützen durch:

  • Beratung und Stärkung der Familie im Umgang mit der Erkrankung
  • Austausch und therapeutische Planung mit Ärzten, Kinderkrankenschwestern und anderen Berufsgruppen
  • Entwicklung von Handlungsstrategien mit der Familie für die Zeit nach dem stationären Aufenthalt