Leistungsspektrum

Das Asthma bronchiale ist bei Kindern die häufigste chronische Erkrankung und bedeutet eine erheblich gesteigerte Empfindlichkeit des Bronchialsystems auf unterschiedlichste Reize infolge einer chronischen Entzündung der Schleimhäute. Deutlich seltener erkranken Kinder an schweren Lungenentzündungen (Pneumonien) mit Bronchialveränderungen (Bronchiektasien) oder entwickeln chronischen Husten und Atemnot infolge einer Lungensteifigkeit (Lungenfibrose). Selten kommen Kinder mit einer angeborenen Fehlfunktion der Flimmerhärchen (primäre Ziliendyskinesie) oder Fehlanlagen der Lunge (Dysplasien) zur Welt.

Die besonders häufig in der Säuglings- und Kleinkinderzeit auftretende Neurodermitis (atopische Dermatitis oder Ekzem) wird genauso zu den allergischen Krankheiten der Haut gezählt wie die deutlich seltenere Nesselsucht (Urticaria). Heuschnupfen (Pollinosis) und allergischer Schnupfen bzw. Augenjucken bei Kontakt mit Tieren oder Milben sind typische und weit verbreitete allergische Reaktionen an den Schleimhäuten. Aber auch der Magen- Darmtrakt kann allergisch reagieren auf Nahrungsmittel oder Medikamente. Selten können auch im Kindes- und Jugendalter sogenannte Kontaktekzeme an der Haut auftreten wie z.B. bei einer Nickelallergie.

Die genannten Erkrankungen verlaufen meist chronisch über Monate und Jahre, nur bei einem Teil der Kinder heilen sie aus. Wichtig ist eine frühzeitige allergologische und Lungenfunktionsdiagnostik, die wir in unserer Klinik durchführen können.

Es ist unser Bestreben –  gemeinsam in einem interdisziplinären Team  – Kinder, und die immer auch mit betroffenen Familien so zu beraten und zu begleiten, dass sie möglichst selbstständig und mit möglichst geringen Einschränkungen mit der Erkrankung leben können. Dazu haben wir eine Reihe von individuellen und Gruppenschulungen für Asthma, Neurodermitis und Anaphylaxie mitentwickelt, die mittlerweile an vielen Orten in Deutschland durchgeführt werden.

Die Behandlung ist je nach Intensität in unserer Spezialambulanz, der Tagesklinik oder auch stationär möglich.