Pädiatrische Diabetologie am Christlichen Kinderhospital Osnabrück

Am Christlichen Kinderhospital Osnabrück werden in der Fachabteilung für Pädiatrische Diabetologie unter der Leitung von Oberärztin Dr. med. Susanne Büsing Patienten mit der Stoffwechselerkrankung Diabetes behandelt.

Der Typ 1 Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindesalter. Die Ursache ist ein Mangel an dem blutzuckerregulierendem Hormon Insulin. Nach aktuellen Schätzungen leben in Deutschland etwa 21.000 Kinder und Jugendliche mit einem Typ 1 Diabetes. Jährlich kommen etwa 2000 Neuerkrankungen hinzu. In den letzten 20 Jahren hat sich die Zahl etwa verdoppelt.

Der Typ 1 Diabetes ist eine Autoimmunerkrankung. Durch bestimmte Antikörper  werden die Zellen der Bauchspeicheldrüse zerstört,  die für die Bildung des Insulins zuständig sind. Dieses führt zu einem erhöhten Blutzucker. Zusätzlich spielen Erbfaktoren eine Rolle. Kinder und Jugendliche mit Diabetes fallen durch vermehrtes Trinken und Wasserlassen auf. Etwas später kommen Gewichtsabnahme und Abgeschlagenheit hinzu. Nach Diagnosestellung werden die Kinder auf eine intensivierte Insulintherapie eingestellt, sie müssen mehrfach am Tag Insulin spritzen oder die Insulingabe erfolgt über eine Insulinpumpe. Der Blutzucker muss mehrfach am Tag durch einen kleinen Fingerpiks bestimmt werden, eine Diät wird nicht mehr eingehalten.

Im Christlichen Kinderhospital Osnabrück werden etwa 220 Familien mit Kinder und Jugendlichen bis 21 Jahren  mit Diabetes betreut. Pro Jahr kommen 25-30 Manifestationen hinzu.

Das Christliche Kinderhospital ist entsprechend der Richtlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft als ambulante und stationäre Behandlungseinrichtung für Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus anerkannt.

Ansprechpartner

Leitung:

Oberärztin Dr. med. Susanne Büsing
(Kinder-Pneumologin, Allergologin)

Dr. med. Susanne Büsing

Diabetesberaterinnen:

Roswitha Borgelt
Natalie Kavermann
Christa Schmock